Wunschkaiserschnitt – Pro und Kontra

Geburt durch KaiserschnittDie Angst vor der Geburt eines Kindes kennen alle Mamas. Ein Wunschkaiserschnitt soll vielen die Angst nehmen.

Allerdings ist dieser deutlich von einem normalen Kaiserschnitt zu unterscheiden.

Ein Kaiserschnitt sollte eigentlich immer aufgrund von wichtigen medizinischen Gründen vorgenommen werden. In Deutschland ist der Wunsch der Frau für den Mediziner oft schon Grund genug. weiterlesen...

Wehen fördern / auslösen

Gute Ernährung in der SchwangerschaftUm den errechneten Stichtag warten viele hoch Schwangere zur Entbindung auf die Wehen. Es soll irgendwann mal losgehen nur wie? Nur eine Mama kann das verstehen, zum Ende der Schwangerschaft ist die Ungewissheit,wann es endlich losgeht, eine Qual.

Wurde der Geburtstermin richtig berechnet und ist der Stichtag gekommen, werden viele Mütter ungeduldig. Hier erfahrt ihr wie ihr Wehen auslösen könnt und auf harmlose weise versuchen könnt euren Schatz zum kommen zu überreden. weiterlesen...

Frau mit Schwangerschaftsmonaten auf dem Bauch

Der Geburtstermin – Wann kommt mein Baby?

Frau mit Schwangerschaftsmonaten auf dem BauchIn den ersten Wochen der Schwangerschaft wird der Stichtag gerne mit einem Geburtsterminrechner bestimmt.

Die Vorfreude auf das Baby ist bei allen Eltern groß. In einigen Familien und Religionen ist es besonders wichtig, wann ihr Baby auf die Welt kommt. Schon vor der Schwangerschaft wird der Geburtstermin berechnet und danach entschieden, ob eine eventuelle Schwangerschaft geplant werden sollte. weiterlesen...

Die Geburt erleichtern mit der richtigen Entbindungsmethode

Wassergeburt in der BadewanneWie eure Entbindung verläuft, hängt auch stark von der gewählten Entbindungsmethode ab. Einige Methoden wirken unterstützend und erleichtern die Geburt.

Alle Vor- und Nachteile der gängigen natürlichen Entbindungsmethoden findet ihr hier.

1. GeburtsartVorteileNachteile
Geburt im Bett: Die Geburt im Bett ist die Geburt, welche mit am bekanntesten ist. Im Bett sind mehrere Position möglich und unkompliziert zu wechseln:Auf dem Rücken liegend sollte idealerweise einen Gegendruck für die Füße am Bettende bestehen. Beim Pressen kann die Frau so besser nach unten drücken.

Auf der Seite bedarf es weniger Hilfselemente. Hier werden zum Gegendruck einfach die Beine angezogen und selbst festgehalten.

Der Vierfüßlerstand entlastet den Druck auf die Lunge. Es ist so leichter Luft zu holen und mitzupressen.

– Die Geburt im Bett ist am Kräfte schonendsten.
Zwischen den Wehen kann die werdende Mama sich gut ausruhen
Schmerzmittel, die über den Tropf gegeben werden sind nicht so störend.
– Für Erstgebärende Frauen ist die Hemmschwelle zum Pressen schwerer zu überwinden.
– Der Druck auf den Steiß ist in liegender Position größer.
– Durch das Fehlen der unterstützenden Schwerkraft kann die Geburt etwas länger dauern.
2. GeburtsartVorteileNachteile
Geburt im Stehen: Die Geburt im Stehen ist die effektivste Art. Die Schwerkraft begünstigt den Vorgang. Um der werdenden Mama das Pressen zu erleichtern hilft es, wenn sie sich in ein hängendes Tuch hängen kann. Eine Alternative ist auch das Bett hoch zu stellen. So kann der werdende Papa gegenüberstehen und der schwangeren Frau gut zusprechen.– Das Pressen ist kraftvoller.
– Die Schwangere kann sich richtig in die Wehen hängen.
– Die Austreibungsphase ist schneller.
– Die Atmung fällt viel leichter.
– Bei einer schnellen Geburt ist es wahrscheinlicher einen Dammriss zu bekommen.
– Wenn keine Abstützmöglichkeiten vorhanden ist, kann es zu Verspannungen oder Muskelkrämpfen kommen
– Bei Kreislaufschwierigkeiten muss schnell eine liegende Position eingenommen werden.
3. GeburtsartVorteileNachteile
Geburt im Gebärstuhl/Hocker: Diese Geburt ist eine Alternative zur stehenden Geburt.– Frauen die nicht mehr die Kraft zum Stehen haben, finden hiermit Erleichterung.
– Gleiche Vorteile wie beim Stehen.
– Gleiche Nachteile wie beim Stehen.
4. GeburtsartVorteileNachteile
Wassergeburt: Diese Methode ist besonders empfehlenswert für Frauen die schon einen Kaiserschnitt hatten. Bei der Wassergeburt brauchen werdende Eltern keine Angst haben, dass ihr Baby ertrinkt. Die Lungen vom Baby werden das erste Mal mit Luft gefüllt, wenn es das erste Mal schreit. Dies passiert nicht in der Badewanne. Die Wassergeburt ist sehr schonend für das Baby.– Die Wärme dehnt das Scheidengewebe besser.
– Die Wärme entspannt zwischen den Wehen.
– Dammrisse sind etwas seltener.
-Die Wärme kann den Kreislauf belasten
– Wenn die Geburt länger dauert, muss die Frau zum CTG wieder aus der Wanne heraus.
– Bei möglichen Komplikationen die kontrolliert werden müssen, muss auf die Wassergeburt verzichtet werden.

Nach der Geburt sind fast alle Schmerzen vergessen. Das kleine Baby entschädigt für alles. Wichtig ist vor allem, dass ihr nach der Geburt etwas Zeit zu dritt habt. Das erste Bonding mit Mama und Papa ist sehr wichtig für die Eltern Kind Bindung. Mit der Frage ob ihr das Nabelschnurblut einlagern wollt um spätere Krankheiten besser zu heilen, solltet ihr euch unbedingt vor der Geburt beschäftigen und das dann auch rechtzeitig der Klinik mitteilen. weiterlesen...

Großer Babybauch

Dammriss – Vorbeugung zur Geburt

Babybauch Geburtsvorbereitung für einen ScheidenrissEs gibt viele Möglichkeiten das Gewebe in der Scheide auf die Geburt vorzubereiten.  Aber besonders zu empfehlen sind, Massagen, Dehnhilfen wie der Epi No und Dampfbäder.

Ein Dammriss tritt fast immer in der Gegend des Scheidendamms auf. Dieser befindet sich zwischen Scheiden- und Afteröffnung. Vergleichbar ist der Dammriss mit der Gewebeüberdehnung wie bei Schwangerschaftsstreifen. Um Dehnungsstreifen am Bauch zu vermeiden, könnt ihr verschiedene Massagetechniken und Einreibe-Methoden anwenden. weiterlesen...

Großer Babybauch

Homöopathie zur Geburt

Großer BabybauchHomöopathie zur Geburt und während der Wehen kann erleichtern. Desshalb fragen sich viele Frauen, wie sie die Geburt beschleunigen können.

Die Schmerzen unter der Geburt sind ziemlich stark. Viele Mütter wissen nicht genau welche Schmerzmittel nun erlaubt sind. Dadurch rücken homöopathische Mittel während der Geburt wieder in den Vordergrund. weiterlesen...

Fötus nach den ersten drei Monaten

Nackenfaltenmessung: Das Geschäft mit der Schwangerschaft

Fötus nach den ersten drei MonatenEine Nackenfaltenmessung wird in der frühen Schwangerschaft durchgeführt. Hierbei wird die sogenannte Nackenfalte beim ungeborenen Baby untersucht und vermessen.

Diese Untersuchung kann nur zwischen der 11. und 14. Schwangerschaftswoche durchgeführt werden.

Was ist eine Nackenfaltenmessung?

Eine Nackenfaltenmessung ist die Messung am Hinterkopf im Halsbereich. Aber leider ist Nackenfaltenmessung nur innerhalb kurzer Zeit aussagekräftig. Denn dann sind die Organe des Babys noch nicht vollständig entwickelt sind. Die Nieren und das Lymphsystem entwickeln sich in diesen Wochen so stark das sie eine Flüssigkeit absondern die sich in der Nackenfalte ansammelt. Diese Flüssigkeit wird dann in der Länge und Breite vermessen. weiterlesen...

Bauch einer Schwangeren

Wehenabstand – Wann geht es los?

Bauch einer SchwangerenSind die ersten Wehen ausgelöst, ist es wichtig den Abstand zwischen den auftretenden Wehen zu messen.

Aber ist der Wehenabstand sehr unregelmäßig. Und größer als ein bis zwei Stunden, sind es in den meisten Fällen noch keine Geburtswehen.

Wann geht es endlich los?

Besonders beim ersten Kind ist die Verunsicherung groß. Was sind richtige Wehen? Jeder Mensch hat ein anderes Verhalten mit Schmerzen umzugehen. Wenn ihr merkt, dass sich euer Bauch erhärtet und nach unten drückt, könnt ihr jederzeit eure Hebamme um Rat fragen. weiterlesen...

Kaisergeburt – Eine neue Art des Kaiserschnittes

Kaisergebut eines BabysEine Kaisergeburt ist ähnlich zu dem normalen Kaiserschnitt.

Beim Herausheben des Babys wird dabei das Tuch abgenommen und die Mama sieht, wie ihr Baby auf die Welt kommt. 

Das Köpfchen wird zur Mutter gedreht, sodass der erste Blickkontakt zwischen Mutter und Kind ermöglicht wird. Die Angst den aufgeschnittenen Bauch zu sehen, ist unbegründet. Der Schnitt ist so weit unter dem Bauch, dass die Mutter wirklich nur das Baby sieht. weiterlesen...

Nabelschnurblut einlagern?

Nabelschnurblut abnehmenDas Nabelschnurblut einzulagern wird in Großstädten immer beliebter. Denn durch die Möglichkeit auch noch nach 40 ein Kind zu bekommen, steigt auch das Risiko an Fehlbildungen. So wird späten Eltern die beste Heilungschance ermöglicht.

Was ist Nabelschnurblut?

Als Nabelschnurblut bezeichnet man das Blut, welches noch nach der Entbindung in der Nabelschnur und der Plazenta (Mutterkuchen) enthalten ist. Das darin befindliche Blut ist das Blut des Kindes und nicht das Blut der Mutter. Denn ende der 80er Jahre wurde herausgefunden, dass das Blut wichtige aber vor allem außergewöhnlich viele Stammzellen enthält, die lebensrettende Funktionen und Nutzen haben. weiterlesen...

Rechner und Baby

Geburtsterminrechner / Stichtagrechner

Rechner und BabyDen Geburtstermin eures Babys könnt ihr bei uns ganz leicht und einfach ausrechnen lassen.

Dazu müsst ihr nur die durchschnittliche Länge eures Zyklus kennen. Außerdem braucht ihr den Zeitpunkt des ersten Tages eurer letzten Periode bzw. Regelblutung.

Anhand dieser Daten errechnet unser Geburtsterminrechner den voraussichtlichen Geburtstermin / Stichtag eures Babys. weiterlesen...

Baby am Schlafen

Bonding – Kuscheln mit der Familie

Baby am SchlafenUnter dem Begriff Bonding verstehen Eltern den Aufbau von körperlicher und emotionaler Nähe zu dem neugeborenen Baby.

Schon die Geburt eines Babys ist ein einschneidendes Erlebnis im Leben eines Paares. Aber ist euer Baby auf der Welt, ist der erste Kontakt ausschlaggebend für die Bindung. Das Kuscheln mit Mamas oder Papas nackter Brust gibt eurem Baby die Sicherheit die es braucht. Der Herzschlag der Mama ist schon 9 Monate gehört wurden. Aber auch das Atemgeräusch und das leise Flüstern der elterlichen Stimme beruhigen sehr. weiterlesen...

Großer Babybauch

Was sind Übungswehen?

Großer BabybauchDie sogenannten Übungswehen sind leichte und unregelmäßige Kontraktionen der Gebärmutter. Aber das bedeutet nicht das die Geburt kurz bevor steht.

Die Übungswehen können schon ab dem 7. Schwangerschaftsmonat auftreten. Aber sie werden oft überhaupt nicht gemerkt. Denn das zusammenziehen der Gebärmutter wird in diesem Zeitraum auch oft als Blähungen wahrgenommen. weiterlesen...

Wenn Männer Vater werden

Vater werden und mit dem Baby spielenVon meinem Mann Steffen geschrieben:

Vater zu werden ist das Schönste, was einem Mann in seinem Leben passieren kann.

So oder so ähnlich hören wir werdenden Väter es zumindest von Freunden, Verwandten und Bekannten sobald sie erfahren haben, dass die Freundin oder Frau schwanger ist.

Aber stimmt das denn wirklich? weiterlesen...

Babyparty : Das ungeborene Baby willkommen heißen

Geschenk zur BabypartyEine Babyparty, feiern Eltern bevor das Baby auf der Welt ist. Die ursprüngliche Idee kommt aus den USA.

Die Babyparty wird in der Regel von einer guten Freundin organisiert und geplant. Der beste Zeitpunkt für diese Party ist 8-6 Wochen vor der Geburt.

Was wird auf einer Babyparty gemacht?

Auf dieser Feier wird das ungeborene Baby in den Vordergrund gestellt. Es werden Spiele, die mit der Babypflege, Geburt, dem Stillen oder dem Wochenbett zu tun haben gespielt. Zu einer Babyparty gehören auch kleinere Snacks und Getränke. Eine schöne und unvergessliche Idee ist, unter den besten Freundinnen den Babybauch mit Fingerfarben anzumalen. Die Fotos sind dann nicht nur eine schöne Erinnerung, sondern streicheln auch sanft das ungeborene Baby. Männer sind auf den Babypartys in der Regel nicht eingeladen.Gibsabdruck vom Babybauch zum ende der Schwangerschaft weiterlesen...

Für euer Baby den richtigen Namen finden

Baby NamenDie Namenswahl für den Neuankömmling ist oft nicht einfach, besonders wenn die Geburt kurz bevor steht. Oft sind wir durch unsere eigene Kindheit und unseren Erfahrungen vielen Namen gegenüber voreingenommen.

Dafür gibt es aber auch Namen, die besonders positiv im Gedächtnis sind. Der erste heimliche Schwarm, die geliebte Oma oder ein in Erinnerung gebliebener Filmname. weiterlesen...

Den Geburtstermin planen

Erfüllt der Storch noch den Kinderwunsch?In jeder Beziehung kommt der Punkt an dem sich das Paar Gedanken über die Familienplanung macht. Der Geburtstermin spielt bei manchen auch eine Rolle.

Wenn ihr ein Baby plant, spielen die Hormone verrückt. Wunschdenken, Hoffnungen und Sehnsüchte werden mit in die Familienplanung eingebaut. Soll es ein Junge oder lieber ein Mädchen werden? Kann ich das beeinflussen? Ein Sommer- oder ein Winterkind? Wie wird es wohl aussehen? Mit all diesen Fragen beschäftigt ihr euch sobald ihr loslegt. Und es ist ganz normal, dass ihr euch mit diesen Fragen auseinandersetzt. weiterlesen...

Was bedeutet Epi No?

Geburtsvorbereitung mit Epi NoEpi No ist ein Silikonballon der zur Vorbereitung auf die Geburt genutzt werden kann. Aber dieser Ballon sollte nur im entspannten Zustand in die Scheide eingeführt werden. Erst danach solltet ihr den Ballon aufpumpen. Ein Epi No Ballon darf erst in den letzten Wochen der Schwangerschaft genutzt werden.

Die Hersteller empfehlen erst ab der 37. SSW mit dem Training zu beginnen. Aber sehr zu empfehlen ist, wenn ihr dieses spezielle Training vorab mit der Frauenärztin oder Hebamme besprecht. weiterlesen...

Das Baby baden: Tipps fürs erste Bad

Baby beim BadenDas erste Babybad wird in der Regel erst gemacht wenn der Bauchnabel verheilt ist.

Aber wer zu früh das Baby badet kann eine Entzündung herbei führen. Denn Keime suchen sich den Weg der noch nicht verschlossenen Bauchnabelwunde.

Nach der Geburt werden heutzutage die meisten Babys nicht mehr im Krankenhaus gebadet. Die Rückstände der Käseschmiere sollen besonders gut für die Haut sein und der feuchte Bauchnabel sollte am besten auch noch nicht mit Wasser in Berührung kommen. Aber viele Eltern haben spätestens Zuhause das Bedürfnis das Baby und die Haare eures Babys zu waschen. Denn besonders wichtig ist, dass ihr in den ersten Lebenswochen eure Kleinen nicht länger als 5-10 Minuten badet. Euer Baby könnte sonst schnell während des Baden auskühlen. Und die Haare solltet ihr erst ganz zum Schluss waschen, da über den Kopf am meisten Wärme verloren geht. weiterlesen...

Babyblues – Wenn alles ungerecht erscheint

Weinerliche Mutter mit BabyDer Babyblues tritt in den Tagen nach der Geburt auf. Die schlaflosen Nächte, der Krankenhausaufenthalt und die fehlenden Schwangerschaftshormone lösen die weinerlichkeit bei vielen Müttern aus.

Besonders bei dem ersten Kind, kommt einem die Schwangerschaft endlos vor. Die Zeit mit Baby wird sich jetzt oft in Gedanken vorgestellt und wunderschön ausgemalt. Der Mutterschutz wird dann nochmal für die „letzte“ Zweisamkeit zwischen den Partnern genutzt. weiterlesen...

Checkliste für die Geburt

Diese Checkliste für die Geburt beinhaltet Sachen, die ihr vorzugsweise in das Krankenhaus mitbringen solltet. Es empfiehlt sich eine Krankenhaustasche rechtzeitig ein paar Wochen vor dem geplanten Geburtstermin zu packen. So verhindert ihr zusätzlichen Stress kurz vor der Geburt und auf der Fahrt ins Krankenhaus.