Die Geburt erleichtern mit der richtigen Entbindungsmethode

Wassergeburt in der BadewanneWie eure Entbindung verläuft, hängt auch stark von der gewählten Entbindungsmethode ab. Einige Methoden wirken unterstützend und erleichtern die Geburt.

Alle Vor- und Nachteile der gängigen natürlichen Entbindungsmethoden findet ihr hier.

1. GeburtsartVorteileNachteile
Geburt im Bett: Die Geburt im Bett ist die Geburt, welche mit am bekanntesten ist. Im Bett sind mehrere Position möglich und unkompliziert zu wechseln:Auf dem Rücken liegend sollte idealerweise einen Gegendruck für die Füße am Bettende bestehen. Beim Pressen kann die Frau so besser nach unten drücken.

Auf der Seite bedarf es weniger Hilfselemente. Hier werden zum Gegendruck einfach die Beine angezogen und selbst festgehalten.

Der Vierfüßlerstand entlastet den Druck auf die Lunge. Es ist so leichter Luft zu holen und mitzupressen.

– Die Geburt im Bett ist am Kräfte schonendsten.
Zwischen den Wehen kann die werdende Mama sich gut ausruhen
Schmerzmittel, die über den Tropf gegeben werden sind nicht so störend.
– Für Erstgebärende Frauen ist die Hemmschwelle zum Pressen schwerer zu überwinden.
– Der Druck auf den Steiß ist in liegender Position größer.
– Durch das Fehlen der unterstützenden Schwerkraft kann die Geburt etwas länger dauern.
2. GeburtsartVorteileNachteile
Geburt im Stehen: Die Geburt im Stehen ist die effektivste Art. Die Schwerkraft begünstigt den Vorgang. Um der werdenden Mama das Pressen zu erleichtern hilft es, wenn sie sich in ein hängendes Tuch hängen kann. Eine Alternative ist auch das Bett hoch zu stellen. So kann der werdende Papa gegenüberstehen und der schwangeren Frau gut zusprechen.– Das Pressen ist kraftvoller.
– Die Schwangere kann sich richtig in die Wehen hängen.
– Die Austreibungsphase ist schneller.
– Die Atmung fällt viel leichter.
– Bei einer schnellen Geburt ist es wahrscheinlicher einen Dammriss zu bekommen.
– Wenn keine Abstützmöglichkeiten vorhanden ist, kann es zu Verspannungen oder Muskelkrämpfen kommen
– Bei Kreislaufschwierigkeiten muss schnell eine liegende Position eingenommen werden.
3. GeburtsartVorteileNachteile
Geburt im Gebärstuhl/Hocker: Diese Geburt ist eine Alternative zur stehenden Geburt.– Frauen die nicht mehr die Kraft zum Stehen haben, finden hiermit Erleichterung.
– Gleiche Vorteile wie beim Stehen.
– Gleiche Nachteile wie beim Stehen.
4. GeburtsartVorteileNachteile
Wassergeburt: Diese Methode ist besonders empfehlenswert für Frauen die schon einen Kaiserschnitt hatten. Bei der Wassergeburt brauchen werdende Eltern keine Angst haben, dass ihr Baby ertrinkt. Die Lungen vom Baby werden das erste Mal mit Luft gefüllt, wenn es das erste Mal schreit. Dies passiert nicht in der Badewanne. Die Wassergeburt ist sehr schonend für das Baby.– Die Wärme dehnt das Scheidengewebe besser.
– Die Wärme entspannt zwischen den Wehen.
– Dammrisse sind etwas seltener.
-Die Wärme kann den Kreislauf belasten
– Wenn die Geburt länger dauert, muss die Frau zum CTG wieder aus der Wanne heraus.
– Bei möglichen Komplikationen die kontrolliert werden müssen, muss auf die Wassergeburt verzichtet werden.

Nach der Geburt sind fast alle Schmerzen vergessen. Das kleine Baby entschädigt für alles. Wichtig ist vor allem, dass ihr nach der Geburt etwas Zeit zu dritt habt. Das erste Bonding mit Mama und Papa ist sehr wichtig für die Eltern Kind Bindung. Mit der Frage ob ihr das Nabelschnurblut einlagern wollt um spätere Krankheiten besser zu heilen, solltet ihr euch unbedingt vor der Geburt beschäftigen und das dann auch rechtzeitig der Klinik mitteilen.

Jetzt die nächsten Themen zur Geburt lesen:

0 Kommentare

Dein Kommentar

Du möchtest an der Diskussion teilnehmen?
Bitte schreib hier deinen Kommentar:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.