Baby schreit nach Geburt

Zahnen: Umgang mit den kindlichen Schmerzen

Baby schreit nach GeburtUm es eurem Baby beim Zähne bekommen etwas erträglicher zu machen, könnt ihr zum Beispiel einen Beißring kaufen. Wichtig ist euren Kindern diese Schmerzen erträglich zu machen. Denn auch Kinder können sich an Schmerzen erinnern.

Obst und Gemüse als Beißring

Frische Biokarotten oder ein Stück geschälter Apfel  können eine gute Alternative zum entspannenden Knappern für euer Baby sein. Allerdings ist es sehr wichtig, die Lebensmittel in einem Kaunetz (Fruchtsauger) anzubieten. So könnt ihr sichergehen, dass euer kleines Baby sich nicht verschluckt. Wenn ihr eurem Baby altes und hartes Brot geben wollt, beobachtet bitte vorher ob euer Liebling zu Blähungen neigt. Brot kann oft unangenehme Bauchschmerzen verursachen. Mehr dazu auch im Artikel zu Baby Blähungen.

Bitte achtet auf Weichmachern in Beißringen

Bitte achtet darauf, dass in den Produkten keine Weichmacher (Phthalate) enthalten sind. Weichmacher sind häufig in Kunstoffprodukten enthalten. Es ist unter Verdacht, dass Weichmacher gerade für Babys gesundheitsschädlich sind. Wenn Produkte frei von Weichmachern sind, ist dies in der Regel auf der Verpackung zu lesen.

Sehr praktisch sind Beißringe, die eure Babys mittels zwei Griffen in die Hand nehmen können. Einige Kinder bevorzugen auch Beißringe, die eine Flüssigkeit enthalten, welche im Kühlschrank gekühlt werden kann.

Beißring nie in den Gefrierschrank legen

Bitte legt den Beißring nicht in das Gefrierfach, da dies unter Umständen böse Kälte-Verbrennungen geben kann. Und diese nicht in das Gemüsefach oder neben anderen verderblichen Lebensmitteln gelegt werden. So vermeidet ihr mögliche Lebensmittelvergiftungen bei eurem Baby.

Medikamente als Schmerz-stiller

Zu verschreibungspflichtigen Medikamenten solltet ihr nur im Notfall und in Absprache mit eurem Kinderarzt greifen. Oft sind Babys die Zahnen immun-geschwächt und haben vielmals nur einen kleinen Infekt, wenn sie Fieber haben.

Das Zahnen ist etwas natürliches und muss von jedem Baby / Kind durchlaufen werden. Wenn ihr eurem Kind dennoch die Schmerzen erträglicher machen möchtet, könnt ihr eine Zahnungs-creme aus der Apotheke holen. Und vor dem Schlafen auf den Kiefer massieren. Alternativ kann eine Kiefermassage auch ohne Creme für viele Babys angenehm sein. Denn dies erleichtert den Durchbruch der ersten Zähne.

Auch homöopathische Mittel können eurem Kind Erleichterung schaffen. Viele Eltern haben gute Erfahrungen mit Osanit Kügelchen gemacht. Aber vor dem Einsatz solltet ihr euch aber mit einer Homöopathin oder eurem Kinderarzt beraten.

Wenn euer Kind aber wirklich ziemlich schlecht zu Ruhe kommt und immer wieder auf den Mund zeigt könnt ihr auch mal zu einen Schmerzzäpfchen oder Schmerzsaft greifen. Denn auch Babys und Kleinkinder können schon ein Schmerzgedächtnis aufbauen.

Spielen und Geborgenheit sind die beste Medizin

Ablenkung und Spielen sind das beste Mittel gegen Schmerzen. Gestaltet den Tag nur so normal wie es geht, trefft euch mit Freundinnen und deren Kinder oder geht zur Oma. Denn je mehr Ablenkung euer Baby jetzt bekommt, umso eher vergisst es seine Schmerzen. Und ist abends erschöpft und schläft besser.

Jetzt die nächsten Themen zum Zahnen lesen:

0 Kommentare

Dein Kommentar

Du möchtest an der Diskussion teilnehmen?
Bitte schreib hier deinen Kommentar:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.