Kind putzt sich die Zähne

Ist Fluorid gesund für unsere Kinder?

Kind putzt sich die ZähneSchon in den ersten Tagen nach der Geburt eines Babys werden Eltern mit der Frage konfrontiert. Gebe ich die Fluortabletten oder nicht?

Denn leider bekommen viele Babys Blähungen von diesen Tabletten. Zudem kommt das die Tabletten in Wasser aufgelöst werden müssen und sich euer Baby daran verschlucken kann. Trotzdem sollen diese Tabletten gegeben werden. Idealerweise mit dem bekannten Vitamin D kombiniert.

Auch Hebammen können euch helfen und Rat geben. Selbst die Fachleute sind sich uneinig. Aber viele Kinderärzte und Zahnärzte sind gegen die frühe Versorgung mit Fluoridtabletten.

Was ist eigentlich so schlimm an Fluorid?

Fluorid ist in hohen Dosen giftig für den Menschen. Aber im Normalfall erreicht kaum jemand mit einer Zahncreme oder Tabletten diese  Dosis. Fluorid wirkt in extremen Mengen ätzend auf Schleimhäute. Ganz selten führt es zu Übelkeit, Erbrechen oder Durchfall.

Trotzdem ist Fluorid wichtig für unsere Zähne.

Fluorid kommt schon natürlich im Zahnschmelz vor und schützt unsere Zähne vor Karies. Besonders die kindlichen Zähne sollen besonders geschützt werden. Hier sind sich alle Kinderärzte und Zahnärzte einig. So gesunde Zähne wie sie derzeit in Deutschland zu finden sind, waren noch nie da. Und das liegt an der Einführung von fluoridhaltigen Zahnpasten.

Geringe Überdosen von Fluorid machen weiße Flecken auf den Zähnen. (auch Fluorose genannt)

  • Deshalb solltet ihr euren Kindern unter 6 Jahren maximal mit einer erbsengroßen Menge an Zahnpasta/Tag die Zähne putzen.
  • Aus diesem Grund und weil Kinder ihre Zahnpasta auch gerne verschlucken, gibt es spezielle Kinderzahnpasta wo die Fluoridmenge reduziert ist.

Bis zum 2. Lebensjahr sollten Kinder also keine Fluorid-Tabletten und nur fluoridreduzierte Zahnpasta bekommen. Allerdings ist festzustellen, dass die lokale Wirkung von Fluorid mittels Zahncreme eine bessere Schutzwirkung vor Karies hat.

Also liegt es wieder einmal an uns Eltern zu entscheiden, was wir unseren kleinen geben oder warum gerade nicht. Aber giftig sind Fluortabletten oder Zahncreme im Normalgebrauch nicht.

Ein Kind müsste im Kleinkindalter mindestens eine ganze Tube Zahncreme für Erwachsene aufessen um Übelkeit, Erbrechen, Durchfall oder Bauchschmerzen zu bekommen. Wichtig ist aber Fluor-Gelee und Tabletten in unerreichbare Nähe zu stellen. Am besten im abschließbaren Medikamentenschrank.

Jetzt die nächsten Themen zu den Zähnen lesen:

3 Kommentare
  1. Horst Küver
    Horst Küver sagte:

    warum die Kinder mit Zähneputzen quälen. Das ist gar nicht nötig. Wenn ich mein Kind vollwertig und vegetarisch ernähre braucht es die Zähne nicht putzen. Die Zähne bleiben gesund bis ins hohe Alter.

    Antworten
    • Sab Mey
      Sab Mey sagte:

      Fruchtzucker und Fruchtsäure greifen ja die Zähne auch nicht an.
      Allein die Vorstellung, keine Zähne zu putzen, verursacht mir Plaque…
      Ganz zu schweigen davon, dass man doch auch von manchen Gemüsesorten tierisch aus dem Mund riecht…
      Meine Tochter besteht sogar auf das Putzen ihrer Zähne.

      Antworten
    • Horst Schlemmer fakt
      Horst Schlemmer fakt sagte:

      Ich möchte nicht wissen wie ihr zahnstatus ist Mundhygiene ist nicht nur wichtig für saubere Zähne und ihren Mitmenschen ( Mundgeruch ) sonder auch für präventive herzkreislauf Erkrankungen

      Antworten

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.