Der erste Zahnarztbesuch

Zahnbürsten vom ZahnarztAls Erwachsener sollte man mindestens einmal, eher zweimal im Jahr zur Kontrolle zum Zahnarzt gehen. Aber am besten ihr nehmt euer Baby  ab dem ersten Zähnchen mit und gewöhnt es an den Zahnarztbesuch.

Durch die ersten Impfungen werden die meisten Kinder nicht besonders zugänglich für Ärzte. Damit der erste Zahnarztbesuch mit eurem Kind klappt, gibt es ein paar nützlich Tipps, die ihr befolgen könnt.

Ab wann zum ersten Zahnarztbesuch?

Der erste Zahnarztbesuch mit eurem Baby sollte mit Durchbruch der ersten Milchzähne geschehen. Aber da der Zahndurchbruch bei jedem Kind unterschiedlich eintritt, kann der Zahnarztbesuch zwischen dem dritten Lebensmonat und dem vollendetem ersten Lebensjahr erfolgen. Nur je früher ihr mit eurem Kind zum Zahnarzt geht, umso schneller begreift euer Kind das hier nichts schlimmes geschieht.Denn besonders in den ersten Lebensjahren lassen sich Kinder nicht gerne im Mund fassen. Aufgrunddessen ist also sehr wichtig, dass ihr einen einfühlsamen Zahnarzt besucht. Und der auf euer Kind beruhigend eingehen kann. Denn ein Zahnarzt, welcher über das Geschrei hinweg hört und einfach weitermacht, kann traumatische Erlebnisse auslösen. Dadurch kann der Zahnarzt  zu einem Feind werden, der dann auch im Jugend- und Erwachsenenalter nicht gerne besucht wird.

Tipps damit der Zahnarztbesuch zu einem positiven Erlebnis wird:

  • Die richtige Vorarbeit ist wichtig und hilft sehr. Denn beginnt ihr schon vor dem ersten Zahn mit einer Zahnfleischmassage, so gewöhnt ihr euer Kind daran, sich in den Mund fassen zu lassen.
  • Viele Zahnarztpraxen haben Verständnis für die berühmte „Weiß-Kittel-Angst“. Oft werden in der Kindersprechstunde diese Kittel gar nicht erst angezogen. Fragt doch ob es dies auch in eurer Praxis so ist.
  • Eine kleine Belohnung nach dem Zahnarztbesuch kann auch eine positive Erinnerung hinterlassen. Dabei muss es sich nicht immer um etwas zum Naschen handeln. Ein kleines Spielzeugauto oder ein neues Stofftier ist auch eine gute Idee.
  • Bittet eurem Zahnarzt anhand eines Mustergebisses zu zeigen, was er gleich bei eurem Kind macht. Auch ein 1,5 Jähriges Kind versteht schon eine ganze Menge. Auch wenn dies eher nur ein Ablenkungsmanöver darstellt, wird es ein positives Gefühl hinterlassen.

Jetzt die nächsten Themen rund um Babys Zähne lesen:

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.