Symptome beim Durchfall eures Baby

Baby hat durchfallBei einem Baby Durchfall ist immer wichtig, dass ihr auf Veränderungen achtet. Wenn der Stuhlgang am Vortag noch geformt und eher fest war und jetzt wie Wasser läuft, ist dies eine plötzliche Stuhlveränderung, die lieber ärztlich abgeklärt werden sollte.

Weiterhin solltet ihr auf den körperlichen und geistigen Zustand eures Kindes achten. Aber achtet bitte auf folgende Symptome, welche auch bei Durchfall auftreten können:

  • Fieber
  • Glasige Babyaugen
  • Hautfalten bleiben stehen (wenn ihr beispielsweise am Bauch die Haut hochzieht und diese noch einige Sekunden so stehen bleibt)
  • Wirkt euer Baby teilnahmslos?
  • Schläft es viel mehr als sonst?
  • Gibt es einen Gewichtsverlust?
  • Wirken die Augen eingefallen? (der Augapfel ist deutlich nach innen gezogen)
  • Besteht ein verlangsamter oder seltener Lidschlag?
  • Ist der Mundraum trocken?
  • Eingefallene Fontanelle (die Stellen am Kopf, die noch weich sind)
  • Ist der Urin sehr gelb und riecht unangenehm?
  • Sind die Windeln trockener als üblich?
  • Gibt es Blut im Stuhl?
  • Wird die Brust oder die Flasche abgelehnt?
  • Ist die Atmung schnell und flach?

Wenn euch mehrere dieser Symptome auffallen, besucht lieber euren Kinderarzt oder das nächste Kinderkrankenhaus. Ein Flüssigkeitsmangel eures Babys kann sehr schnell schlimme Folgen haben. Aber besonders bei sehr jungen Babys kann der Flüssigkeitsverlust auch dramatisch werden.

Erbrechen beim Durchfall

Hat euer Baby nicht nur Durchfall, sondern muss auch noch dauerhaft erbrechen oder spucken, ist es noch wichtiger den Flüssigkeitshaushalt wieder auszugleichen. Durch das Erbrechen verliert euer Baby nicht nur Flüssigkeit, sondern auch wichtige Elektrolyte.

Elektrolyte sind Salze wie beispielweise Natrium und Kalium. Um den Elektrolythaushalt wieder auszugleichen, könnt ihr zum Beispiel älteren Kindern eine Brühe mit unter den Brei rühren. Es gibt allerdings für kleine Babys auch spezielle Lösungen in der Apotheke, die ihr zu füttern könnt. Am sichersten ist aber, wenn ihr euch mit euer Hebamme oder eurem Kinderarzt in Verbindung setzt. Denn besonders wenn sich euer Kind noch nicht ausdrücken kann und alle Nahrung ausschlägt, ist es wichtig das ihr euch kompetenten Rat einholt.

Von Eigenmedikation ist abzuraten.

Wer seinem Kind stopfende Medikamente gibt, ohne dies vorher mit einem Arzt besprochen zu haben, geht ein großes Risiko ein.

Jetzt die nächsten Themen zum Durchfall beim Baby lesen: