Hebamme – wer sich früh kümmert hat noch eine Auswahl

Hebamme bei FamilieBesonders nach der Geburt eures Kindes ist eine Hebamme für euch wichtig. Die Nachsorgehebamme kümmert sich in den ersten Wochen um euch und euer Baby.

Sie ermittelt das Gewicht eures Babys, gibt hilfe beim Stillen und gibt verbesserungstipps für eure Ernährung.

Für viele werdende Mütter wird es aber auch vor der Geburt immer wichtiger mit einer Hebamme in Kontakt zu treten. Außer des Ultraschalls kann eine Hebamme alles durchführen, was eure Frauenärztin auch macht. Wer sich um die 15. Schwangerschaftswoche um eine Hebamme kümmert, hat noch eine große Auswahl. Außerdem kann euch eure Hebamme jeden 2 Besuch bei eurer Frauenärztin abnehmen, denn sie kommt zu euch nach hause. Aber natürlich kann sie nicht mit einem Ultraschallgerät schauen wie groß und schwer eurer Kind jetzt ist.

Was kann meine Hebamme in der Schwangerschaft übernehmen?

  • Schon in der Frühschwangerschaft kann euch eure Hebamme bei den ersten Schwangerschaftsbeschwerden helfen. Tipps zur Bekämpfung von Übelkeit in der Schwangerschaft oder anderen Beschwerden kann sie euch immer geben.
  • Sie kann auch die standardisierten Vorsorgeuntersuchungen übernehmen. So müsst ihr nicht mehr im Wartezimmer bei eurer Frauenärztin sitzen. Nur die Ultraschalluntersuchung übernehmen die Hebammen nicht.
  • Geburtsvorbereitungskurse
  • Einige Hebammen bieten auch Akkupunktur in der Schwangerschaft an.
  • Pilates und andere Schwangeren-Sportarten.
  • Begleitung bei den ersten Wehen zuhause bis zur Geburt im Krankenhaus.

Wenn ihr nicht durch eine Empfehlung schon eine Hebamme in Aussicht habt, ist es nicht ganz einfach die richtige Hebamme zu finden. Es gibt viele Internet-Portale, in denen ihr Hebammen finden könnt. Persönliche Empfehlungen bringen aber oft bessere Ergebnisse. Jede Stadt hat aber auch Stadtbroschüren in denen Hebammen zu finden sind. Wenn ihr euren Frauenarzt oder in der Geburtsklinik einmal nachfragt, bekommt ihr mit Sicherheit viele gute Hebammen vorgeschlagen.

Es ist bei Großstädten ganz praktisch darauf zu achten, welche Hebammen für welche Stadtteile zuständig sind. Bei der Suche ist es wichtig, dass ihr euch vorher darüber im klaren seid was für einen Typ eure Hebamme entsprechen soll.

Seid ihr für Homöopathie offen? Möchtet ihr eine sehr erfahrene Hebamme oder eine jüngere? Was ist euch in der Nachsorge alles wichtig? Diese Fragen solltet ihr euch vorher überlegen und mit mindestens zwei Hebammen besprechen. Denn so könnt ihr am besten herausfinden was euch wichtig ist.

Was kann eure Hebamme in der Nachsorge alles Übernehmen?

  • Beurteilung des Wochenflusses
  • Rückbildung der Gebärmutter und Stand der Gebärmutter
  • Dammrissnarben, oder Schnitte nach Wundstatus beurteilen
  • Stillhilfe
  • Babymassagen
  • Baby wiegen
  • Einführung in Babytragehilfen oder Tüchern
  • Nabelpflege
  • Kaiserschnittnarben pflege
  • Baby Grundpflege (das erste Bad)
  • Rückbildungsgymnastik und vieles nach Absprache
  • erster Brei und Babykost Einführung

Jetzt noch mehr Themen zur Schwangerschaft lesen:

0 Kommentare

Dein Kommentar

Du möchtest an der Diskussion teilnehmen?
Bitte schreib hier deinen Kommentar:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.