Den Geburtstermin planen

Erfüllt der Storch noch den Kinderwunsch?In jeder Beziehung kommt der Punkt an dem sich das Paar Gedanken über die Familienplanung macht. Der Geburtstermin spielt bei manchen auch eine Rolle.

Wenn ihr ein Baby plant, spielen die Hormone verrückt. Wunschdenken, Hoffnungen und Sehnsüchte werden mit in die Familienplanung eingebaut. Soll es ein Junge oder lieber ein Mädchen werden? Kann ich das beeinflussen? Ein Sommer- oder ein Winterkind? Wie wird es wohl aussehen? Mit all diesen Fragen beschäftigt ihr euch sobald ihr loslegt. Und es ist ganz normal, dass ihr euch mit diesen Fragen auseinandersetzt.

Wird der Kinderwunsch ernst, entscheiden sich viele Paare oft dafür, alles auf sich zukommen zu lassen. Besonders beim ersten Kind wird der Monatszyklus der Frau genau beobachtet, um den Eisprung möglichst genau einzugrenzen. Probiert es doch auch mal mit Himbeerblättertee oder Mönchspfeffer.  Wichtig ist nur, dass ihr beachtet, dass die pflanzlichen mittel etwas länger brauchen bis eine Wirkung eintritt. Außerdem ist es wichtig auf die Nebenwirkungen zu achten. Himmbeerblättertee hat nämlich zum Beispiel auch eine durchblutungssteigernde Wirkung.

Verhütungsmittel drei Monate vorher absetzten

Frauen die über Jahre hinweg die Pille als Verhütungsmethode gewählt hatten, sollten nach Absetzten der Pille noch drei Monate warten. Erst dann ist es wirklich sicher, dass keine hormonellen Rückstände im Körper verblieben sind.

Ein Besuch beim Frauenarzt ist vor dem „Üben“ immer empfehlenswert.  Denn Infektionen oder andere Geschlechtskrankheiten, die eine Empfängnis verhindern könnten, können so bereits frühzeitig festgestellt werden.

Das zweite Kind ist meist ungeplant

Während ihr das erste Kind zu einem bestimmten Zeitpunkt geplant habt, kommst das zweite meist ungeplant auf die Welt. Oft ist es bei der Planung des zweiten Kindes so, dass Mama und Papa es jetzt mit der Verhütung nicht mehr so genau nehmen und es dann einfach passiert.

Um den eventuellen Geburtstermin auch schon vor der Schwangerschaft auszurechnen, könnt ihr auch ganz einfach unseren Rechner  benutzen. So habt ihr einen guten Anhaltspunkt, wann euer Baby zur Welt kommen könnte.

Bitte bedenkt, dass der erste Besuch beim Frauenarzt nach dem positiven Schwangerschaftstest, noch eine Änderung des Geburtstermins bewirken kann. Denn der endgültige Geburtstermin wird anhand der Größe eures Babys ermittelt.

Jetzt weitere Themen zur Schwangerschaft & Geburt lesen:

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.