Mädchen zur Eingewöhnung in Kita

Kita Eingewöhnung – so macht ihr es richtig

Mädchen zur Eingewöhnung in KitaSein Kind in die Kita zu bringen ist am Anfang für viele Eltern schwer. Die Kindergarteneingewöhnung ist ein weiterer Meilenstein in der Entwicklung eures Kindes.

Viele Kindergärten gehen bei der Eingewöhnung nach einem bestimmten Modell vor. Ziel der Erzieher im Kindergarten ist es, euer Kind sanft an die Trennung von Mama und Papa zu gewöhnen und sich anderen Kindern und den Erzieherinnen zu öffnen.

In den ersten Tagen steht ganz klar im Vordergrund, Vertrauen zu einer der Erzieherinnen aufzubauen und die Strukturen (falls vorhanden) kennenzulernen. Je nachdem wie schnell euer Kind Vertrauen aufbaut, kann dann der nächste Schritt gemacht werden. Euer Kind soll anschließend mit der Erzieherin spielen, ohne dass ihr daneben sitzt. Danach geht es dann oft individuell weiter.

Der erste und wichtigste Tipp ist immer mit den Erziehern im Gespräch zu bleiben.

Wie nehmen die Erzieherinnen euer Kind wahr? Was meinen sie, was der nächste Schritt wäre? Noch viel wichtiger ist aber den Pädagogen eure Sicht zu schildern. Wie schätzt ihr die Situation ein? Was ist nach eurer Meinung das Beste für euer Kind und wie wollt ihr das es weiter geht? Gute Erzieher gehen auf eure Anmerkungen und Wünsche ein.

Der zweite Tipp ist, den Erzieherinnen zu erzählen wie die Gespräche zu Hause waren.

Was hat euer Kind zuhause erzählt? Möchte es wieder in den Kindergarten oder hat es Angst? Ist Euer Kind cool oder schüchtern? Persönlichkeiten sind sehr wichtig. Wenn ihr dies schon früh erwähnt, wissen alle besser mit eurem Kind umzugehen und können leichter tröstend oder beruhigend einwirken.

Der dritte Tipp fällt besonders Eltern schwer, die ihr Kind nicht gut loslassen können: Versucht Sicherheit auszustrahlen.

Es ist sehr wichtig, dass ihr eurem Kind das Gefühl von Sicherheit vermittelt, egal wie ihr die Strukturen oder die Erzieher findet. Nur wenn ihr eurem Kind vermittelt, dass alles ist gut wird es sich von euch auch trennen. Beobachtet die Situation, die meisten Eltern finden erst einmal alles doof weil sie ein Problem damit haben, dass jemand anderes die Erziehung übernimmt und einiges anders macht. Oft stellt sich dann naber ach ein paar Tagen heraus, dass es nicht unbedingt schlecht ist ein paar Stunden andere Personen die Erziehung übernehmen zu lassen.

Jetzt noch mehr über Kinderbetreuung lesen:

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.