11. und 12. Monat des Babys

11. Baby-Monat: Vorlesen und Lachen

Mama liest ein Buch vorDie ersten Vorlesestunden fangen spätestens jetzt an. Aber regelmäßig Bücher vorzulesen oder gemeinsam mit eurem Liebling diese anzusehen ist für die Entwicklung eures Kindes sehr wichtig.

Albern sein macht jetzt besonders viel Spaß. Für euer Baby gibt es in dieser Zeit nichts lustigeres als Mama und Papa beim Kaspern an zu lachen. Aber besonders lustig ist es auch, Gegenstände runter zu schmeißen und euch dabei zu zusehen wie ihr es wieder aufhebt.

Als gut gemeinten Tipp, macht dies einmal mit und lasst dann die Sachen liegen. So wird sich euer Liebling bald darüber ärgern und es einfach sein lassen.

Mit elf Monaten fängt euer Baby spätestens an euch zu testen. Wenn Gäste über euer Kind lachen, fühlt es sich animiert und es macht erst recht weiter. Vielleicht solltet ihr jetzt anfangen ernst zu werden, wenn euer Liebling Dinge macht, die es nicht soll.

Ein „Nein“ wird auch als solches verstanden. Bleibt standhaft!

Einfache kleine Sätze wie z.B. „wie macht der Hund ober gib mir mal bitte den Ball“ können jetzt verstanden werden. Einfache Spielchen könnt ihr jetzt zusammen mit eurem Baby spielen.

12. Baby-Monat: Euer Baby entwickelt nun seinen eigenen Kopf

erste SchritteNun ist die Baby-Entwicklung weit fortgeschritten. Aus dem kleinen hilflosen Bündel ist schon ein aufgewecktes Kind geworden.  Aber es kann jetzt sein, dass euer Liebling in den nächsten Wochen seine ersten Schritte macht. In der gleichen Zeit wird es lernen selbständig mit dem Löffel zu essen.

Der sogenannte Mittagsschlaf ist jetzt besonders wichtig. Aufgrund des hohen Bewegungsdrang wird jetzt auch viel Ruhe zum verarbeiten benötigt. Und diese Auszeit kann auch für die Mama erholsam sein.

Jetzt ist auch die Zeit, wo Mama und Papa mal wieder etwas alleine Unternehmen sollten. Aber auch können. Der Abschied wird von einem Kind immer anders wahrgenommen, darum kann es sein das euer Baby traurig ist wenn ihr den Raum verlasst. Als Erwachsener kann man die Zeit verstehen, ein Kleinkind aber weiß nicht wie lange ein paar Stunden sind.

Seid ihr allerdings aus der Sichtweite eures Babys, beruhigt es sich auch ganz schnell wieder. Macht den Abschied nicht zu lang und gebt eurem Liebling einen Kuss und sagt das ihr gleich wieder kommt und geht dann zügig. Ein zu langes Hin- und Her ist für euch und euer Baby anstrengend und nicht gut.

Euer Baby kann jetzt Gegenstände benennen. Helft eurem Baby, indem ihr immer wieder Bilder oder Gegenstände zeigt, um dann den Namen zu benennen. Euer Baby hat jetzt eine so schnelle Auffassungsgabe, dass es manchmal schon abends Papa seine neuen Wörter präsentieren kann.

Jetzt direkt zum nächsten Monat im Baby-Kalender springen:

 

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.