1. und 2. Monat des Babys

1. Baby-Monat: Das neue Leben beginnt

Eltern mit Baby Das Geburtserlebnis ist ein Schock für das Baby. Aus Babys Blickwinkel ist es kalt, laut, hell und die zärtlichen Berührungen von der Mama sind ungewohnt.

Viele Babys haben in den ersten Lebenstagen mit dem plötzlich hohen Platzangebot ein Problem, denn im Mutterleib war es zum Schluss der Schwangerschaft ja ziemlich eng.

Dafür ist der Geruchssinn ist in den ersten Lebenstagen besonders stark ausgeprägt. Das liegt daran, dass euer Baby Mamas Brust sucht und weiß, dass es hier die Nahrung bekommt. Euer Baby sollte jetzt alle 2-3 Stunden etwas zu essen bekommen.

Keine Angst, überfüttern könnt ihr euren Liebling am Anfang nicht. Die richtige Ernährung in der Stillzeit ist jetzt nicht zu unterschätzen.

Auch sehen kann euer Baby schon alles was bis 30 cm Entfernung liegt. Aber besonders stimuliert wird euer Kind von kräftigen Farben wie Rot, Gelb, Blau und Grün. Euer Kind wird am Anfang noch sehr viel schlafen, um die Geburt und die ganzen Eindrücke zu verarbeiten. Zwischen 14-16 Stunden sind hier vollkommen normal.

Die ersten Reflexe wie der Laufreflex (wenn das Baby unter den Armen hoch genommen wird, macht es kleine Schritte in der Luft) gehen langsam verloren. Andere Reflexe wie zum Beispiel das Grimassen schneiden und ruckartige Bewegungen sind noch unbewusst.

Baby zieht seine Arme hochWenn sich euer Baby erschreckt, reißt es z.B. die Arme in die Luft. Oder der Kopf dreht sich beim Erschrecken oder in Rückenlage plötzlich auf die Seite.

Auch das Hören klappt schon sehr gut. Gerade am Anfang reagiert euer Baby besonders auf Mamas Stimme und vielleicht auch auf eine bekannte Melodie, wie z.B. die der Spieluhr die Mama schon während der Schwangerschaft vorgespielt hat.

Ab der dritten Woche kann es sein, dass der Rest der Nabelschnur abfällt. Erst danach dürft ihr das Baby baden. Davor sollte das Baden vermieden werden, sonst heilt der Bauchnabel nicht richtig ab und es kann passieren, dass er sich entzündet.

Am Ende des ersten Lebensmonats ist der Greifreflex nicht mehr so stark ausgeprägt. Es kann also sein, dass euer Baby nicht mehr automatisch euren Finger umklammert.

Wenn euer Kind jetzt besonders viel schreit gibt es in dieser Zeit immer einen Grund dafür, also bitte nicht schreien lassen.

2. Baby-Monat: Babys erstes Lächeln

Erste willkürliche Reaktionen zeigen sich. Wenn Mama lächelt kann es passieren, dass euer Baby zurück lächelt. Erste Vorlieben werden jetzt deutlich. So kann es sein, dass euer Kind auf Streit mit dem Lebenspartner mit weinen reagiert oder das laute Musik ein jammern auslöst.

Am Ende des 2. Monats kann euer Kind schon bewusst nach etwas greifen. Gegenstände werden wahrgenommen und interessiert erkundet.

Jetzt direkt zum nächsten Monat im Baby-Kalender springen:

 

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.