9. und 10. Monat des Babys

9. Lebensmonat des Babys: Der erste Baby-Dialog

Baby lacht über MamaEurer Baby fängt nun an sich bemerkbar zu machen und das erste Wort ist erkennbar. Aber wenn es etwas erzählt, dann erwartet es eine Antwort oder zu mindestens eure Aufmerksamkeit. Vielleicht sind jetzt auch erste Tonunterschiede erkennbar.

Wenn euer Baby sich freut, kann es sein das es vor Freude quietscht. Fangt jetzt an mit eurem Kind zu singen. Das wird es toll finden und bald Mamas Töne nachahmen oder dazu in die Hände klatschen.

Die Beweglichkeit eures kleinen Babys hat sich sehr verbessert. Es kann sein, dass ihr euer Baby auf den Teppich legt und im nächsten Moment hat es sich durch das halbe Wohnzimmer gedreht. Ein Laufstall wird jetzt für Mama immer praktischer. Aber für das Kind ist dies sehr unbeliebt, es fühlt sich einfach eingesperrt. Weil es in seinem natürlichen Erkundungsdrang gehindert ist. Wahrscheinlich sind aus diesem Grund die Laufgitter auch heute noch so umstritten.

Es ist sehr wichtig spätestens jetzt die Wohnung oder das Haus sicher zu machen. Dazu gehört, Treppen abzusichern. Der Backofen sollte wenn er heiß ist nicht zu Verbrennungen eures Babys führen. Putzmittel solltet ihr in nicht erreichbarer Nähe Lagern. Hier ist aber ganz deutlich gesagt, je mehr ihr verbarrikadiert, umso länger braucht euer Kind auch selbstständig zu werden. Ein ganz typisches Beispiel ist die Treppe. Wer nicht meint seinem Baby übt die Treppe sicher hoch und runter zu krabbeln, der läuft viel eher Gefahr das es mal runter fällt.

10. Lebensmonat eures Babys: Der Baby-Dialog entwickelt sich zur Sprache

Nun kann euer Baby schon fest sitzen und ihr könnt mit ihm / ihr zusammen die Mahlzeiten am Tisch einnehmen. Vor allem im 10. Lebensmonat lernt euer Babys den Pinzetten griff. Das Gehen an den Händen klappt auch schon prima und wenn ihr euer Baby mal kurz unbeobachtet lasst, kann es sein das es um den Tisch geht.

Die Sprachentwicklung nimmt jetzt auch täglich zu. Aber sicher ist das euer Baby versucht euer gesagtes nach zureden. Dabei kann es passieren das nur Mama und Papa es verstehen. Manche Kinder entwickeln jetzt Ihre ganz eigenen Wörter. Manchmal fragt man sich dann schon wie Kinder darauf kommen. Das lustigste das eines meiner Kinder erfand war, Piapi für Orange 😉

Wichtig: Redet jetzt trotzdem deutlich, denn nur so kann es üben die richtigen Worte zu sprechen. Lob und Kritik nimmt es an der Tonhöhe wahr und es freut sich oder weint daraufhin.

Jetzt direkt zum nächsten Monat im Baby-Kalender springen:

 

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.