Plätzchen backen mit Kind

Rezept für Plätzchen für Kinder

Plätzchen backen mit KindIst euer Baby erst einmal abgestillt und bekommt feste Nahrung zu essen, werdet ihr merken das Oma und Opa ihrem Enkelkind immer gerne etwas Beikost geben möchten. Kekse sind ein willkommener Nachmittagssnak.

Rezept für Kinder Butterplätzchen

Hierfür benötigt ihr 300g Mehl, 175g Zucker, 2 Päckchen Vanille-Zucker, ein 250g Butter und ein Esslöffel Milch. Die Menge des Zuckers kann allerdings deutlich reduziert werden. Die Zutaten werden dann gut mit einem Mixer verrührt und durchgeknetet. Der Teig sollte anschließend vor dem Ausrollen einen halben Tag im Kühlschrank ruhen. Dadurch ist der Teig dann viel einfacher auszurollen.

Nach dem Ausrollen und je nach Jahreszeit könnt ihr dann verschiedene Motive mit Plätzchenformen ausstechen. Anschließend werden die ausgestochenen Plätzchen dann im Backofen bei 175°C für ca. 10-15 Minuten gebacken. Diese Kekse sind für Kinder und Erwachsene besonders lecker.

Reiswaffeln, Dinkelstangen und erste Kinderkekse sind sehr beliebt

Alternativ zu Zucker wird auch immer gerne Honig verwendet. Honig ist allerdings umstritten und sollte im ersten Lebensjahr lieber nicht als Zuckerersatz verwendet werden. Die genaue Erklärung dafür könnt ihr hier nachlesen.

Kruska-Kekse aus Vollwertkost

Für diese Kekse benötigt ihr 150g Butter. Aber sehr wichtig ist, dass die Butter weich ist. So könnt ihr sie viel besser schlagen. 150g Rohrzucker, 1 Prise Salz, 1 Eigelb, 2 Esslöffel Milch, 100g gemahlene Mandeln und 50g Hirseflocken. Für richtige Kruska-Kekse gehört auch noch 250g Kruska Mehl mit in den Teig. Kruska Mehl besteht aus Roggen, Gersten, Weizen und Hafermehl. Ihr könnt aber auch ein anderes Mehl nehmen. Diese Kekse müssen für ca. 10 Minuten bei 200°c in den Ofen.

Rezept für Vanille Kipfel

Diese Kekse sind eher etwas für Kinder über 2 Jahren. Vanille Kipfel sind leicht zu zerbröseln und daher für ganz kleine Kinder nicht zu empfehlen.

Für den Teig benötigt ihr 100g gemahlene Mandeln, 200g Butter, 2 Eigelb, 70g Puderzucker und 250g Mehl. Die Masse könnt ihr wieder mit einem Mixer gut durchkneten.

Da der Teig sehr trocken wird solltet ihr die Butter einige Stunden vorher aus dem Kühlschrank holen. So lässt sich die Masse besser formen. Die fertig geformten Kipfel müssen dann für 15 Minuten bei 175°c Umluft in den Ofen. Nach dem Backen könnt ihr die Kipfel dann noch mit dem Puderzucker verfeinern.

Alle Rezepte sind natürlich nicht an die Jahreszeiten gebunden und können auch gerne auf Geburtstagen oder Feiern mit auf den Tisch. Ein leckerer Tee oder Saft gehören natürlich auch dazu.
Viel Spaß beim Backen und guten Appetit!

Jetzt die nächsten Themen zum Thema lesen:

1 Antwort

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.