Umzug mit Kind

Umzug mit KindernKinder nehmen einen Umzug anders wahr als Erwachsene. Sie vermissen ihr altes Zuhause und brauchen länger, sich im neuen Haus zu recht zu finden. Mit der Hilfe von zeitlich angepassten Checklisten könnt ihr in aller Ruhe euren Umzug mit Kind planen.

Was gibt es bei einem Umzug mit Kindern zu beachten?

Grundsätzlich solltet ihr eurem Kind schon früh von dem Umzug erzählen. Ganz egal in welchem Alter ein Kind ist, es muss auf jeden Fall mit in die Planung einbezogen werden. Es gibt viele Kinderbücher, die das Thema Umzug behandeln und euren Kindern gut veranschaulichen.

Kinder im Kleinkind-alter sollten beim Umzug alle alten Kinderzimmermöbel behalten. Denn die fremde Umgebung und das neue Zimmer sind schon genug neue Eindrücke. Am Umzugstag sollte euer Kind mit der Oma oder der besten Freundin etwas unternehmen und nur zeitweilig beim Umzug dabei sein. Die vielen Helfer und die gestresste Situation kann euren Kindern Angst machen.

Was gibt es bei älteren Kindern zu beachten?

Wenn eure Kinder schon im Schulalter sind, ist es wichtig diese mit in die Umzugsplanung einzubeziehen. Für größere Kinder kann ein Umzug aber auch mit negativen Aspekten behaftet sein. Manchmal muss die Schule gewechselt werden und damit ändert sich der Freundeskreis!?

Das wichtigste ist das Ihr eurem Kind Sicherheit gebt. Wenn es möglich ist, besucht vorher schon die neue Schule oder den Kindergarten, unternehmt etwas in der neuen Umgebung. Auch sportliche Aktivitäten im Ort des neuen Zuhause geben eurem Kind die Sicherheit die es braucht. So kann es sich dann auch viel schneller an das neue Zuhause gewöhnen.

Hier solltet ihr nichts beschönigen und ein gutes Vorbild sein. Wenn ihr den Kontakt zu euren Freunden beibehaltet, wird sich das euer Kind bei euch abschauen. Aber kurzfristig tröstende Aktionen wie mehr Taschengeld oder tolle Freizeitaktivitäten solltet ihr vermeiden.

Ist der Entschluss zu einem Umzug erst einmal gefasst, ist es wichtig diesen sofort in der Familie zu besprechen. Eine ruhige Atmosphäre ist hierbei sehr wichtig.

Wenn der Umzug los geht

Habt ihr schon das perfekte Heim für euch gefunden, wird der Umzug im Detail geplant. Was muss vorher noch alles erledigt werden? Was soll neu angeschafft werden und was nehmt ihr aus der alten Wohnung mit? Dies sind alles Fragen die, ihr vorab klären solltet.

Wenn ihr diese Punkte berücksichtigt, habt ihr die halbe Arbeit erledigt. Natürlich könnt ihr die Liste individuell ergänzen. Wer sein neues Eigenheim erst baut, hat natürlich viel mehr zu beachten und zu organisieren. Kinder die im Vorschulalter sind, können auch schon im Vorfeld bei den Umzugsvorbereitungen helfen. Das eigene Zimmer in der gewünschten Farbe zu streichen kann da eine tolle Ablenkung sein. Die Spielsachen solltet ihr immer gemeinsam mit eurem Kind einpacken. So entstehen erst keine Verlustängste.

Damit ihr am Umzugstag entspannt sein könnt, erlaubt doch euren Kindern die letzte Nacht im alten Heim bei euch zu schlafen. Das Kinderzimmer kann so schon einen Tag früher umziehen und ist bereits am Umzugstag fertig.

Checkliste auch als PDF Download: Umzugs-Checkliste

Weitere Themen die euch vielleicht gefallen:

1 Antwort
  1. Soho
    Soho sagte:

    Ich habe die Erfahrung gemacht, je mehr die Kinder in den Umzugsprozess miteinbezogen werden, desto besser. Mein Sohn war richtig stolz wie er uns geholfen hat und auch ein paar Sachen aufgeladen hat. Genauso beim Aufbauen im neuen Heim. Jedoch sollte mach nicht einen zu langen Zeitraum für den Umzug verwenden, da dies oft eine große Belastung für die Kinde darstellt.

    Antworten

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.