Was ist das Betreuungsgeld?

Spardose für KinderDas Betreuungsgeld wurde zum 21.7.2015 vom Bundesverfassungsgericht gestoppt. Es war eine zusätzliche finanzielle Unterstützung für Familien, die nach den ersten 14 Lebensmonaten des Kindes zuhause bleiben.

Somit erhieltder Elternteil, welcher die Betreuung des Kindes zuhause übernahm (neben dem Elterngeld) einen weiteren Zuschuss vom Staat.

Das Betreuungsgeld wurde ab dem 1. August 2013 eingeführt. Eltern bekamen für alle Kinder, die ab dem 1.8.2012 geboren sind 100 Euro pro Monat.

Diese 100 Euro bekamen nur Kinder, die nicht von einer staatlich geförderten Institution untergebracht wurden. Im darauf folgenden Jahr wurde dann sogar der Betrag aufgestockt. Ab dem 1. August 2014 bekamen Familien mit einem Kind bis zum dritten Lebensjahr 150 Euro.

Wenn das Betreuungsgeld in eine Altersvorsorge einzahlt wurde, bekamen Eltern noch einmal 15 Euro mehr pro Monat.

Familien mit zwei Kindern in diesem Alter bekamen für jedes Kind das Betreuungsgeld.

Wofür das Betreuungsgeld jetzt genutzt werden soll ist noch nicht eindeutig. Klar ist aber das familien die das Geld bereits bekommen, es auch bis zum 3 Lebensjahr des Kindes weiter erhalten. Neue Anträge werden nur in Bayern bewilligt.

Jetzt noch mehr Themen zum finanziellen Unterstützung lesen:

0 Kommentare

Dein Kommentar

Du möchtest an der Diskussion teilnehmen?
Bitte schreib hier deinen Kommentar:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.