Elterngeld – Die wichtigsten Antworten

Das Elterngeld ist unabhängig von der Elternzeit und wird vom Staat gezahlt.

Ihr bekommt das Elterngeld höchstens 28 Monate voll ausgezahlt. (ab 2015 siehe unten: Elterngeld Plus)

Aber es besteht die Möglichkeit, dass ihr das monatliche Elterngeld halbiert und dann über den doppelten Zeitraum ausgezahlt bekommt. Bitte beachtet, dass euch die Zeit des Mutterschutzes abgezogen wird und ihr deshalb rechnerisch nicht auf die vollen 12 Monate kommt. Aber der Zeitraum wird immer vom Geburtstag eures Babys berechnet.

Auch das Auszahlungsdatum ist von dem Geburtsdatum eures Kindes abhängig. Hat euer Kind also am 19. Januar Geburtstag, bekommt ihr immer um den 19. des laufenden Monats das Elterngeld. Aber die genauen Überweisungstermine werden euch zu Beginn der Elternzeit mitgeteilt.

Wo beantrage ich das Elterngeld ?

Die Formulare für das Elterngeld bekommt ihr bei eurem zuständigen Bezirksamt der jeweiligen Stadt oder des jeweiligen Kreises. Aber viele Ämter haben die Formulare auch online. Allerdings ist ein persönlicher Besuch nie verkehrt, da ihr bei der Elterngeldstelle auch Hilfe beim Ausfüllen des Antrages bekommen könnt. Zusätzlich stellt das Bundesministerium für Familie umfangreiche und sehr aktuelle Informationen auf ihrer Webseite zur Verfügung. Hier findet ihr unter anderem auch einen Elterngeldrechner, um leicht auszurechnen was euch zusteht. Außerdem findet ihr hier auch eine Liste der zuständigen Elterngeldstellen nach Bundesland geordnet.

Elterngeld plus kommt – was verändert sich?

Ab den 1.7.2015 löst das Elterngeld plus das bereits bestehende Elterngeld ab. Und wieder stehen wir als Eltern vor Texten, die uns das Elterngeld plus erklären sollen und verstehen nur Bahnhof.

Was verändert sich beim Elterngeld plus?

  • Die größte Veränderung ist, dass Eltern die wieder in Teilzeit arbeiten gehen, mehr Geld bekommen als Eltern die ihre Kinder allein betreuen.
  • Bisher wurde Elterngeld bis zu 14 Monate gezahlt, dies soll sich auf 28 Monate verlängern.
  • Durch den doppelt so langen Bezugszeitraum halbiert sich die ausgezahlte Geldsumme.
  • Für Mütter oder Väter die vor dem ersten Geburtstag ihres Kindes wieder arbeiten gehen, ist das Elterngeld plus ein klarer Vorteil.
  • Wenn ihr beide in Teilzeit arbeiten geht, seid ihr die Gewinner dieses neuen Gesetzes. Aber wenn ihr beide mindestens 25 Stunden in der Woche arbeitet, bekommt ihr  4 zusätzliche Monate Elterngeld. Nur wer diese Teilzeitarbeit für sich in Anspruch nimmt, bekommt die vollen 28 Monate Elterngeld.

Eltern können sich ab Juli 2015 aussuchen, ob sie das bisherige normale Elterngeld beantragen oder ob sie das Elterngeld plus in Anspruch nehmen wollen.

Elterngeld plus ist nur für Eltern, zu empfehlen die schnell wieder arbeiten gehen möchten.

Auch die Elternzeit verändert sich…

Bisher konnte jede Mutter den Zeitpunkt von einem Jahr selbst bestimmen. Viele Eltern haben sich hier ein Jahr von den möglichen drei Jahren, für das erste Schuljahr aufgespart, um seinem kleinen Liebling einen guten Schulstart zu ermöglichen.

Neu ist jetzt, dass Eltern sich zwischen dem 3. und 8. Lebensjahr sogar 2 Jahre Elternzeit nehmen können. Es bleibt aber bei maximal bei 3 Jahren Elternzeit. Zusätzlich wird von uunterschiedlichen Komunen jetzt bis zu 100€ Krippenzuschuß gezahlt. Das liegt daran, dass es nicht genug Krippenplätze gibt.

Jetzt noch mehr Themen zum Elterngeld / zur Elternzeit lesen:

7 Kommentare
  1. Julia kleber
    Julia kleber says:

    Ich habe bis jetzt nur eine Nachzahlung bekommen. In meinem Bescheid stehen leider keine Auszahlungstermine sondern nur die Auszahlungsmonate.

    Antworten
    • Sabrina
      Sabrina says:

      Guten morgen Julia,
      das ist ja wirklich komisch…ruf doch da mal an! Meine Tochter ist am 30.04. geboren und ich bekomme immer Anfang des Monats Elterngeld. Glg Sabrina

      Antworten
    • Sabrina
      Sabrina says:

      Hallo Julia,
      eigentlich müsstest du schon Elterngeld beziehen. Hast du denn den Antrag richtig ausgefüllt und ein Bescheid bekommen? Darin müsste stehen wann die genauen Auzahlungstermine sind. Elterngeld bezieht man immer nach dem Mutterschutz.
      Glg Sabrina

      Antworten
      • Julia kleber
        Julia kleber says:

        Hallo Sabrina,
        ich habe bis jetzt nur eine Nachzahlung bekommen … In meinem Bescheid stehen leider keine genauen Zahlungsinformationen sondern nur von wann bis wann es gezahlt wird.

        LG Julia

        Antworten
  2. Coco Z.
    Coco Z. says:

    Aber leider gilt die Regelung nicht wenn einer zu Hause bleiben möchte und der andere Partner in teilzeit arbeiten will.
    Dann muss man doch normales Elterngeld nehmen nur für ein Jahr…

    Antworten

Dein Kommentar

Du möchtest an der Diskussion teilnehmen?
Bitte schreib hier deinen Kommentar:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.