Wie groß sollte der Abstand zwischen zwei Kindern sein?

Große Schwester und kleiner BruderDer Altersabstand zwischen zwei Kindern ist in vielen Familien geplant und lange durchdacht. Einen klaren Vorteil gibt es nicht, egal wie der Altersabstand eurer Kinder ist. Die Sozialkompetenz ist maßgeblich daran beteiligt ob eure Kinder zusammen spielen.

Kinder die mit einem kleinen Altersabstand aufwachsen, entwickeln auch eine höhere Zusammengehörigkeit.

Wie sieht es bei berufstätigen Eltern aus?

Wenn ihr zwischen den beiden Kindern arbeiten möchtet, wird der Altersabstand automatisch etwas größer. Auch hier gibt es Vorteile. Das erste Kind hat euch für einen längeren Zeitraum allein und entwickelt so eine hohe emotionale Bindung zu euch.

Das zweite Kind kann wie das erste Kind seine Baby-Zeit genießen, weil das große Kind schon versteht, dass das Baby jetzt im Mittelpunkt steht. Ihr könnt euch also für jedes Kind entsprechend viel Zeit nehmen. Ein weiterer Vorteil ist natürlich, dass euer erstes Kind auch schon ein kleines Auge auf das Geschwisterchen werfen kann. Das macht den Alltag wesentlich einfacher. Ihr könnt eurem großen Kind das Baby für kurze Zeit beaufsichtigen lassen.

Ab welchem Altersabstand werden meine Kinder nicht mehr miteinander spielen?

Wenn eure Kinder fünf oder sechs Jahre auseinander liegen, werden sie nicht mehr viel miteinander spielen. Das ältere Kind wird wahrscheinlich auch zeitweise vom kleinen genervt sein. Es gibt aber auch Geschwister, die trotz ihres großen Altersunterschiedes nach zwei bis drei Jahren gut zusammen spielen. Je weiter eure Kinder auseinander liegen, umso länger dauert es auch bis sie sich miteinander beschäftigen.

Ist das erste Kind einmal auf der Welt, wünschen sich viele Eltern schnell ein zweites Kind. Grundsätzlich gibt es viele Vorteile für Familien mit mehreren Kindern. In der zweiten Schwangerschaft wird zum Beispiel oft auf den Geburtsvorbereitungskurs verzichtet. Besonders Mütter wissen jetzt gut, was auf sie zukommt.

Die vielen Unsicherheiten rund um das erste Babyjahr werden viel gelassener gesehen. Das zweite Kind ist oft leichter zu erziehen als das erste. Natürlich ist jedes Kind unterschiedlich und hat seinen eigenen Charakter. Das erste Zähnchen oder die erste Erkältung werden jetzt viel entspannter gesehen. Es gibt viele Studien die belegen, dass Familien mit zwei Kindern am glücklichsten sind.

Mein persönliches Empfinden ist anders!

Ich persönlich finde das in den Studien belegte „zwei Kind Modell“ ist heute in vielen Kommunen das „Drei Kind Modell“.

Ich bin mit unseren DREI Kindern sehr glücklich.

Aber wie seht ihr das?

Jetzt noch mehr Themen zur Familienplanung lesen:

0 Kommentare

Dein Kommentar

Du möchtest an der Diskussion teilnehmen?
Bitte schreib hier deinen Kommentar:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.