Baby Kopfhaut mit Milchschorf

Milchschorf entfernen

Baby Kopfhaut mit MilchschorfWenn ihr Milchschorf entfernen möchtet, gelingt dieses gut mit Öl wie zum Beispiel Babyöl.

Reibt den Milchschorf vorsichtig mit etwas Babyöl ein und lasst das Öl einige Stunden einwirken. Ihr solltet aber bedenken, dass die Haare dadurch sehr fettig glänzen und feucht sind. Am besten ihr nehmt einen Tag wo ihr zuhause bleibt und abends ein Babybad einplanen könnt.

Anschließend lässt sich der Milchschorf mit einem Tuch einfach abwischen und entfernen. Noch schonender und angenehmer ist, wenn ihr den Milchschorf mit einem kamm aus den Haaren kämmt.

Wenn Babys Milchschorf bekommen ist das für viele Eltern sehr schlimm. Der Milchschorf sieht sehr unansehnlich aus und viele Eltern mögen ihr Baby ungerne Freunden und Bekannten so präsentieren.

Der Milchschorf ist für euer Baby nicht weiter schlimm und vergeht auch wieder. Zudem werden dem Milchschorf wichtige Funktionen zugerechnet. Er soll die Haut geschmeidig halten und hat gleichzeitig für die Haut eine schützende Funktion vor äußeren Umwelteinflüssen.

Gerade in den ersten Lebensjahren wird ein Baby hin und wieder krank.

Ab wann kommt der Milchschorf?

Nicht jedes Baby bekommt Milchschorf. Typisch betroffene Hautpartien sind die Kopfhaut. In ganz extremen Fällen breitet sich der Milchschorf auch auf die Extremitäten wie die Arme und Beine aus.

In den meisten Fällen tritt der Milchschorf erst nach dem vollendeten zweiten Lebensmonat auf und kann auch enfternt werden. Dieser kann bis zum zweiten Lebensjahr immer wieder auftreten oder durchgehend sichtbar sein.

Milchschorf hat nichts mit einer Allergie gegen die Muttermilch zu tun. Milchschorf ist eher eine erste Form von Neurodermitis.

Wichtig zu wissen

Milchschorf ist kein Kopfgneis. Kopfgneis ist die sehr viel harmlosere Form von den Hautschuppen und tritt schon eine Woche nach der Geburt auf. Mit Milchschorf betroffene Kinder leiden unter starkem Juckreiz an den betroffenen Stellen. Wodurch der Kopf dann gerötet sein kann. Sie sind unzufrieden und weinen, weil sie sich noch nicht anders ausdrücken können.

Der richtige Umgang mit Milchschorf

  • Niemals abkratzen, abbürsten oder grob entfernen. Dies kann zu kleinen Wunden führen und somit Entzündungen verursachen.
  • Kopfhaut vor dem Haarewaschen mit einem Babyöl eincremen, so lösen sich viele Hautschuppen von alleine.
  • Homöopathische Cremes gibt es auch in der Apotheke.
  • Bei starkem Milchschorf könnt einmal vom Kinderarzt abklären lassen, ob es sich nicht um eine andere Hauterkrankung handelt.

Lasst euch in keinem Fall von Eltern oder Schwiegereltern dazu nötigen irgendetwas gegen den Milchschorf zu unternehmen. Die heutigen Ansichten zur allgemeinen Kindererziehung und der Behandlung von Milchschorf beim Baby entsprechen lange nicht mehr dem Standard von vor 20-30 Jahren. Der Milchschorf geht in der Regel von ganz alleine wieder weg.

Bei starken Ausprägungen gibt es aber durchaus Therapiemöglichkeiten um eurem Baby zu helfen.

Jetzt die nächsten Themen zur Baby-Pflege lesen:

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.