Einführen von Zäpfchen bei Babys

Zäpfchen für BabysDas Einführen von einem Zäpfchen bei eurem Baby ist im Prinzip sehr einfach. Ein Zäpfchen ist oft nötig, wenn euer Baby krank ist. Aber vor dem Einführen, solltet ihr das Zäpfchen mit etwas Creme beschmieren. Denn so gleitet es dann etwas besser in den After.

Damit das Zäpfchen nicht gleich wieder raus gedrückt wird, könnt ihr es verkehrt herum einführen. Allerdings hat euer Baby einen Reflex das Zäpfchen wieder raus zu drücken. Um das zu vermeiden solltet ihr das Zäpfchen tief genug in den After einführen. Als Faustregel für die Tiefe des Einführens gilt hier die Länge der Fingerkuppe eures Fingers. Als Creme empfiehlt sich Penaten oder Bepanthen die auch beim Fiebermessen benutzt werden sollte.

Das größte Hindernis einem Baby ein Zäpfchen zu geben, liegt meistens bei den Eltern selbst. Denn nicht selten erinnern wir uns an die eigenen Kindertage und wie einem das drohende Zäpfchen gestört hat.

Es ist sehr wichtig genau zu prüfen, warum ein Kind ein Zäpfchen bekommen soll. Euer Kind schreit vor Schmerzen? Prüft lieber noch einmal genau, ob das auch wirklich so stimmt. Oftmals wird zum Beispiel Schreien beim Einschlafen mit Schmerzen verwechselt, obwohl hier vielleicht ein falsches Einschlafritual vorliegt.

Die richtige Dosierung

Wenn ihr eurem Kind ein Zäpfchen gibt, ist es sehr wichtig die richtige Dosierung einzuhalten. Bei Babys und Kleinkindern erfolgt die Dosierung nach dem Körpergewicht eures Kindes. Neben dem Gewicht spielt auch die Zeit eine wichtige Rolle. Aber ein zweites Zäpfchen darf nur nach dem Ablauf einer bestimmten Zeit gegeben werden, damit die Dosierung nicht zu hoch ist. Beide Werte müsst ihr unbedingt in der Packungsbeilage des Medikaments nachlesen und beachten.

Jetzt die nächsten Themen zu Baby-Krankheiten lesen: