Pickel bei Babys: Was hilft bei Neugeborenenakne?

Neugeborenen-Akne-230x153Neugeborenenakne ist völlig ungefährlich und fügt eurem Baby keine Schmerzen zu. Diese Pickel sehen zwar nicht schön aus, heilen aber in den meisten Fällen ohne Narbenbildung ab.

Wann tritt Neugeborenen-Akne bei Babys auf?

Es gibt unterschiedlich schwere Formen von Neugeborenenakne. Manche Babys werden schon mit Pickeln geboren und andere bekommen sie erst im Laufe der Zeit. Trotzdem sind kleine Jungen deutlich häufiger von den lästig kleinen Pickeln betroffen als Mädchen.

Erste Pickel treten zwischen der 3. und 5. Lebenswoche auf

Die Pickel sind klein und bilden sich sehr häufig zuerst im Gesicht. Wobei bevorzugte Stellen die Wangen und die Stirn sind. Kleine gelbliche Beläge können sich bilden, sind aber nicht unbedingt ein Hinweis auf Eiter sondern oft auf Talk-Verstopfungen.

Auf keinen Fall solltet ihr versuchen diese Pickel auszudrücken. Denn sie tun eurem Baby nicht weh und jeder ausgedrückte Pickel kann eine hässliche Narbe bilden.

Gründe für das Auftreten der Neugeborenenakne:

  • Hormonelle Veränderungen. Die fehlenden Schwangerschaftshormone können beim Baby Pickel hervorrufen. Aber auch mütterliche Stresshormone können über die Muttermilch diese Pickel beim Baby herrufen.
  • Die unreife des Darms bei der Geburt und die Umstellung der Nahrungsaufnahme können Akne auslösen.
  • Zu häufiges Baden in den ersten Lebenstagen mit Seife und groben Handtüchern kann ebenfalls die Haut beschädigen und somit kleine Läsionen (Verletzungen) verursachen.
  • Weichspüler, Deos oder parfümierte Creme reizen die Babyhaut zusätzlich.
  • In seltenen Fällen kann auch eine organische Ursache der Grund sein. Hierfür sind dann häufig Nierenerkrankungen der Grund.

Um das Abheilen zu verbessern sollte sich euer Baby nicht mit den Fingern im Gesicht kratzen.

Was hilft gegen Neugeborenenakne?

  • Muttermilch auf die Pickel tropfen.
  • Es sollte möglichst wenig Feuchtigkeit in den Hautfalten über längere Zeit stehen. Gerade im Sommer sollten Babys daher immer  zwischendurch mit weichen Wattepads am Hals, hinter den Ohren und in anderen Hautfalten trocken gewischt werden.
  • Umstritten ist Urin auf die Pickel zu tupfen. Die Vorstellung ist einfach für viele erschreckend. In der modernen Wundtherapie werden allerdings harnstoffhaltige Cremes mit Erfolg eingesetzt.
  • Ihr solltet darauf achten geeignete Babymützen zu verwenden. In vielen Mützen sind Chemikalien in den Stoffen, welche die Kopfhaut reizen können. Auswaschen und reine Baumwollprodukte sollten hier immer die erste Wahl sein.

Die Neugeborenenakne heilt immer im ersten Lebensjahr vollständig ab. Sollte sich die Akne darüber hinaus halten, spricht man nicht mehr von Neugeborenenakne sondern von einer Kleinkinderakne.

Weitere interessante Themen:

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.