Babykleidung Ratgeber

Babykleidung einzukaufen macht Freude. Aber so schnell wie in den ersten Wochen wächst euer Baby nie wieder. Darum ist es gut wenn ihr nicht zu viel von den kleinen Größen kauft.

Macht euch eine Checkliste

Was habt ihr euch selbst besorgt und was wollt ihr euch wünschen? Wünscht euch am besten immer etwas wo ihr nicht enttäuscht werden könnt. Gute Geburtswünsche sind;

  • Etwas dekoratives für das Babyzimmer
  • Bilderrahmen fürs erste Bild und das Armbündchen aus dem Krankenhaus
  • U-Heft Hülle
  • Windeln
  • Mützen
  • Babystrümpfe
  • Gutscheine
  • Geldgeschenke zum Beispiel für die Einrichtung des Kinderzimmer, Kinderwagen oder Autositzes.

An dieser Stelle gleich einmal der erste Tipp. Lasst euch nicht zu viele Bodys und Strampler in den kleinen Größen schenken. Euer Baby wächst in den ersten Wochen sehr schnell und dann passen die kleinen Größen nicht mehr und ihr müsst schon nach kurzer Zeit neue Strampler kaufen.

Um den Überblick zu behalten, ist hier auch ein Blick in einen Entwicklungskalender sinnvoll.

Neben den Stramplern und Bodys werden oft Hemdchen vergessen. Die Hemdchen werden in der Regel über den Body und unter den Strampler gezogen. Denn gerade im Winter solltet ihr euch einige besorgen, damit euer Baby nicht friert.

Die richtige Reihenfolge der Babykleidung ist hier Body, Hemdchen und dann den Strampler. Wenn es einfach sein soll, achtet ihr darauf, dass die Hemdchen am Rücken offen sind. Diese sind mit einer einfachen Schleife auf dem Rücken, viel einfacher eurem Baby anzuziehen.

Das braucht ihr wirklich

  • Wickelbodys
  • Einteilige Stampelanzüge
  • Hemdchen aus reiner Baumwolle, am besten zum hinten zu binden
  • Bauwollstrümpfe
  • Strumpfhosen
  • eine Mütze

Wenn synthetische Stoffe wie zum Beispiel Polyester verarbeitet sind, kann euer Baby gerade im Sommer leicht überhitzen.

Mützen, Mützen,Mützen.

Ganz wichtig bei der Babykleidung sind auch ein paar Babymützen. Da euer Baby noch schlecht die eigene Körpertemperatur regeln kann, kann es sehr leicht auskühlen.

Brauchen Babys Handschuhe?

Im Winter ist es nicht verkehrt die Socken als Handschuhe über die Hände zu ziehen. Babys die sich gerne im Gesicht kratzen, können  Sockenhandschuhe, Abhilfe verschaffen.

Häufig halten die Handschuhe nicht richtig oder sind einfach zu kompliziert anziehen, da viele Babys sich nicht gerne freiwillig Handschuhe anziehen lassen. Hier sind Socken die besseren Babyhandschuhe.

Dazu noch ein kleiner Hinweis: Babyhände können schon einmal kälter sein. Das ist noch weitestgehend normal. Aber  eine Temperaturkontrolle solltet ihr an den Füßen machen. Sollten die Füße kalt sein, friert euer Baby und ihr solltet es dicker anziehen.

Besonders im Winter ist es wichtig die richtige Babykleidung zum Spazieren gehen für das Baby zu besitzen. Hier empfehle ich einen Schneeanzug, der bis zu den Beinen zu öffnen ist, denn wenn der Schneeanzug nur bis zum Bauch zu öffnen ist, ist es relativ schwer das Baby dort hinein zu bekommen. Aber gerade wenn ihr in Kaufhäusern eurem Baby schnell einmal etwas ausziehen möchtet, ist ein komplizierter Schneeanzug eher unpraktisch.

Die noch bessere Wahl ist ein Babynest für die Babyschale. Diese sind zwar relativ teuer (80-150€) aber euer Baby muss nicht ständig an und aus gezogen werden. Gerade wenn es schläft wird es durch das an und ausgeziehe immer wieder geweckt. Ein Babynest braucht ihr nur auf und zu machen und euer Baby liegt dort weich und sicher.

Hier noch ein paar interessante Artikel zum weiter lesen: