Hilfe bei Babys wunden Po

Baby Po

Ein wunder Popo tut weh, juckt und kann manchmal den Bewegungsdrang unserer Babys stark beeinträchtigen. Aber rote Hautfalten  sind gerade im ersten Lebensjahr nicht selten.

Eine der Hauptursachen für einen wunden Po sind Nahrungsmittel. Besonders sehr säurehaltige Nahrungsmittel können die Schleimhäute reizen. Aber auch Süßigkeiten können eurem Baby Beschwerden machen.

Kleinkinder können auch einen wunden Po bekommen, wenn sie zu lange in ihrer Windel laufen. Besonders Mädels fangen ab den ersten Lebensjahr an sich auf Gegenstände zu setzen, denn anders als bei jungen ist es schön und tut nicht weh.

Ein etwas veränderter Speiseplan der Mutter kann schnell zu einer deutlichen Besserung bei eurem Baby führen. Dabei ist es natürlich trotzdem wichtig, dass auch die Mutter alle wichtigen Lebensmittel zu sich nimmt. Manchmal helfen eurem Baby schon ganz banale Sachen wie zum Beispiel für längere Zeit die Windel abzulassen. Hierbei solltet ihr aber unbedingt darauf achten das euer Baby dabei nicht friert. Die Raumluft hilft dem geröteten Po sich zu erholen. Und zu trocknen denn Feuchtigkeit auf der Haut reizt zusätzlich. Außerdem ist es gut wenn ihr beim sauber machen von größeren Geschäften keine Parfüm oder mit Duftstoffen versetzten Feuchttücher nehmt. Diese reizen und können schlimm brennen. Besser sind ganz weiche Watte mit schwarzen Tee oder Leitungswasser. Aber denkt daran das Schwarzer Tee  färbt. Schwarzer Tee wirkt antientzündlich auf der gereizten Babyhaut.

Zusätzlich kann es helfen wenn ihr eurem Baby…

  • Mit Wundschutzcreme den Wundbereich eincremen. Besonders gut sind hier Wundschutzcremes mit Zinkanteil.
  • Häufiger die Windeln wechseln. Feuchte Windeln begünstigen einen wunden Windelbereich.
  • An der frischen Luft ohne Windel krabbeln lassen.
  • Nur mit lauwarmen Wasser und Einmalwaschlappen/Watte den Intimbereich säubern.
  • Trotz wundem Po auch in die Badewanne gehen. Baden ist auch bei einem wunden Po gut. So säubert sich alles ohne durch Reiben noch zusätzlich gescheuert zu werden.
  • Nicht zu lange selbst behandeln. Es kann besonders in den Sommermonaten auch ein Windelpilz vorhanden sein. Dieser geht dann nur mit speziellen antimykotischen Cremes weg. Euer Kinderarzt sollte jetzt einen Blick auf den wunden Bereich werfen.

So tragt ihr die Creme richtig auf

Eine Babywundcreme solltet ihr immer sparsam und dünn auftragen. Denn dicke Schichten von Babywundcreme helfen eher wenig und können sich auch nachteilig auswirken. Nach jedem Wickeln muss nicht immer auch die Creme erneuert werden.  Oft ist noch ein deutlicher Schutz zu sehen. Und dann reicht es auch nur die Windel zu wechseln. Wenn euer Baby allerdings Stuhlgang hatte, ist es wichtig den Windelbereich gründlich von allen Stuhlresten zu reinigen. Aber bitte vorsichtig. Auch eurem Baby tut es weh.

Stuhlreste reizen den Windelbereich zusätzlich. Nach der sanften und milden Reinigung, solltet ihr wieder eine dünne Schicht der Wundschutzcreme benutzten. Wenn ihr bemerkt, dass sich der wunde Po nicht bessert und ihr immer wieder diese Problematik habt, versucht mal die Windelmarke zu wechseln. Oft bringt dies schon was. Denn manchmal sind in Windeln irgendwelche Reizstoffe die euer Baby nicht verträgt.

Jetzt die nächsten Möglichkeiten für einen wunden Po lesen:

0 Kommentare

Dein Kommentar

Du möchtest an der Diskussion teilnehmen?
Bitte schreib hier deinen Kommentar:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.