Bleibender Zahn in zweiter Reihe obwohl noch alle Milchzähne da sind?

Haigebiss mit Zahn in zweiter ReiheWenn Kinder mit fast 6 Jahren noch keine Wackelzähne haben, werden viele Eltern ungeduldig. Ist der erste Wackelzahn da und fällt nicht heraus, kann es das erste Anzeichen für ein Durchbruch des ersten bleibenden Zahnes zweiter Reihe des Kiefers sein.

Dieses Phänomen nennen Zahnärzte Haigebiss. Was erst einmal für ein Schrecken sorgt, ist gar nicht so selten. Ein Zahn der hinter den Michzähnen hoch wächst hat sich den Platz, gesucht den er finden konnte. In der Regel machen die Zahnärzte auch erstmal nichts. Nach dem Motto: „Irgendwann fangen die Milchzähne schon an zu wackeln.“

Viele Eltern haben jetzt das Bedürfnis die Milchzähne vom Zhanarzt ziehen zu lassen. Der bleibende Zahn soll schließlich nicht in seinem Wachstum behindert werden. Aber das hilft leider nur sehr bedingt und ist keine Garantie dafür, dass die Zähne dann gerade wachsen. Besonders in den Wachstumsphasen bewegen sich die Zähne mit. Erst mit dem Herausfallen des letzten Milchzahnes können Kieferorthopäden wirklich gut einschätzen wie viel zu richten ist.

Schiefe Zähne beim KindUngerade Zähne hängen oft auch mit der Größe des Kiefers zusammen. Hat ein Kind ein schmalen Kiefer ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass es Verschiebungen im Zahnbereich hat. In diesem Fall wird auch oft schon vor dem letzten Milchzahn mit einer kieferorthopädischen Behandlung begonnen. Finden die Zähne nicht genug Platz, um gerade aus dem Kiefer zu wachsen, schieben sie sich oftmals übereinander.

Oft fangen dann doch noch sehr feste Milchzähne irgendwann an zu wackeln. Tun sie das nicht, hilft der Zahnarzt etwas nach. Zu empfehlen ist das aber nicht. Denn gerade Kinder können so Angst vor Ärzten entwickeln und dann kein Vertrauen mehr zu den Ärzten aufbauen.

Eine gute Alternative zum Zähneziehen sind feste Nahrungsmittel.

Hierfür eignen sich besonders gut:

  • feste Karamellbonbons
  • hartes Brot
  • Lakritze
  • Kaugummi
  • Nüsse
  • Müsli
  • Apfel

Ermutigt euer Kind an den Wackelzähnen zu spielen. Lasst eure Kinder immer wieder schauen, ob nicht doch schon einer wackelt. Allerdings tun auch Wackelzähne oft weh. Ein sehr Schmerzempfindliches Kind wird sich eher weniger im Mund spielen als ein unerschrockenes Kind was viel aushält.

Besonders wichtig ist auch das gründliche Zähneputzen. Denn der erste bleibende Zahn benötigt viel Pflege. Auch den der Wackelzahn vorne empfindlich ist und beim Zähneputzen weh tut ist es wichtig, die dahinter liegenden Zähne ordentlich zu putzen. Karies im bleibenden Zahn ist nicht gut und sollte unbedingt vermeiden werden. Es gibt besonders weiche Zahnbürsten, die von eurem Kind besser angenommen werden als härtere Zahnbürsten.

Diese Themen könnten euch auch interessieren:

 

 

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.