Junge Mütter – Warum gibt es diesen Titel?

Junge Mutter mit BabyDiesen Titel gibt es, weil das Alter der werdenden Mütter stetig höher wird. Früher war es normal mit Anfang 20 schwanger zu werden, heute ist es normal mit ende 30 sein erstes Kind zu erwarten…

Ab wann gilt eine Mutter eigentlich als zu jung für ein Baby? Gibt es hier Unterschiede in der Erziehung der Kinder? Gibt es das perfekte Alter für eine Mutter? Jede Mutter kommt mindestens einmal in ihrem Leben dazu sich rechtfertigen zu müssen, warum sie gerade jetzt ein Kind bekommt.

„Junge Mütter sind intellektuell nicht auf der Höhe“ und „späte Mütter sind spießig“

Diese Klischees treffen zwar in einigen Fällen zu, sind aber lange nicht die Regel. Ab wann eine Mutter zu jung oder zu alt für ein Kind ist, liegt immer im Auge des Betrachters. Eine 21 jährige Frau, die einen festen Partner hat und sich ein gemeinsames Kind mit ihm wünscht, kann genauso eine gute Mutter sein, wie eine Frau die schon viele Jahre verheiratet ist.

Helikopter Eltern sind die Eltern mit denen wir es heute zu tun haben. Sie übermuttern, möchten gleichzeitig die besten Freunde des Kindes darstellen und immer wissen wo und was ihr Kind gerade macht. Jüngere Eltern lassen mehr auf sich zu kommen und lassen ihren Kindern einen bestimmten Freiraum.

Tatsächlich sind Kinder das Beste unserer Gesellschaft und das wird ihnen von vielen Eltern die sich sehnlichst ein Kind wünschen auch signalisiert. Eltern die schnell Schwanger werden und für die eigene Kinder wunderschön, aber die eigene Beziehung mindestens genauso wichtig ist, sind meistens lockerer.

Mütter welche Mitte 30 ein Kind bekommen, haben es auch nicht einfach

Die Meinung von anderen kann auch hier sehr negativ ausfallen. Der Unterschied ist allerdings, dass sich diese Frauen nicht so einfach angreifen lassen. Es muss natürlich zu einer Schwangerschaft auch immer erst einmal der passende Partner gefunden werden. Dazu gesellt sich dann oftmals auch das Geschwister-Thema. Mütter die schon Anfang 40 sind, können sich meistens nicht mehr dazu entscheiden ein zweites Kind zu bekommen, da die Risiken einer erneuten Schwangerschaft zu groß sind.

Natürlich gibt es Unterschiede in der Erziehung

Es ist einfach nicht von der Hand zu weisen, dass junge Mütter alberner und spontaner sind als andere. Ein wesentlicher Punkt ist aber auch, dass Mütter Mitte 30 alles für ihr Kind machen. Sie lesen viele Bücher und Statistiken, um so gut wie möglich das Kind zu erziehen. Dies ist auf keinen Fall verkehrt und die große Aufopferung für euer Baby ist besonders Lobenswert. Junge Mütter verlassen sich dagegen auf ihren Mutterinstinkt. Es ist bewiesen, dass Frauen diesen in sich tragen und instinktiv das Richtige für ihr Kind tun. Mit zunehmenden Alter geht dieser Instinkt aber leider verloren.

Die perfekte Mutter gibt es – unabhängig vom Alter

Fast jedes Kind sagt irgendwann einmal, dass es die beste Mama der Welt hat. Für alle Kinder ist immer die eigene Mama die tollste und liebste. Das sollte alle Mütter schon einmal beruhigen. In der Realität sieht es hier allerdings oft anders aus. Schlagen, Treten und Misshandeln der eigenen Kinder sollte nie passieren – geschieht leider aber immer wieder, weil  Helikopter-Eltern sich so aufopfern, dass sie selbst kein eigenes Leben mehr haben…

Aber wie viel sollte ich mich mit meinem Kind beschäftigen, spielen und Kurse besuchen? Dies muss jede Mutter natürlich für sich selbst entscheiden. Es ist nur wichtig, dass mit dem Kind zu machen, was ihr auch selbst gut findet. Findet ihr Turnen nicht so toll, geht nicht hin. Es gibt auch andere Bewegungssportarten. Mögt ihr Schwimmen, wird auch euer Kind sich freuen, wenn es merkt das Mama Spaß hat. Ihr müsst euch vorstellen, dass ihr wie ein Spiegel seid. Eure Kinder werden sich mit zunehmenden Alter immer mehr von euch abschauen. Bestimmte Gesichtsausdrücke und Wörter, die ihr viel benutzt werden als erstes imitiert. Seid also ganz beruhigt – ihr seid eine gute Mutter wenn ihr euch so fühlt und Spaß an euren Kindern habt.

Jetzt weiter lesen, was junge Mütter interessiert:

0 Kommentare

Dein Kommentar

Du möchtest an der Diskussion teilnehmen?
Bitte schreib hier deinen Kommentar:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.